RONJA RÄUBERTOCHTER

17. Dezember 2021 I 19 Uhr I Aula AGQ

von Astrid Lindgren, für die Bühne bearbeitet von Christian Schönfelder

 

Ronja Räubertochter Szenenfotos © Alvise Predieri

Inhalt

In einer schlimmen Gewitternacht wird Ronja in die herzlich-raue Welt jener Räuberbande geboren, die ihr Vater Mattis anführt. Ungezwungen und frei wächst sie heran und macht sich den zauberhaften, nicht ungefährlichen Wald rund um die Mattisburg zu eigen. Und sie begegnet Birk, dem gleichaltrigen Sohn des Anführers der konkurrierenden Borka-Sippe. Beide sind geprägt durch die Feindschaft ihrer Eltern, entwickeln aber bald ein geschwisterliches Miteinander, das von Liebe, Respekt und Hilfsbereitschaft getragen wird. Letztlich zeigen sie mehr Klugheit als ihre Väter…

 

Ronja Räubertochter ist Astrid Lindgrens letztes großes Werk. Ihre ganze Lebenserfahrung und Wärme ist in diesem großartigen Text verdichtet.

 

Eine Geschichte vom Kindseindürfen, vom Erwachsenwerden, vom Eine-Haltung-im-Leben-finden, wie es so schnell keine zweite gibt. Mit Livemusik von Christian Auer und tollen Räubergesängen.

 

Eine Produktion der a.gon Theater GmbH München